Folkeboot Lotte

ein halbes Jahrhundert auf der Ostsee

Auch heute – am Karfreitag – haben wir ordentlich was geschafft. Mit Rücksicht auf die Nachbarn konnten wir heute leider keine Maschinen benutzen (ok, der Staubsauger war erlaubt) und so haben wir viel per Hand gemacht.

Nachdem Robert jetzt 2 Tage lang die Bilge gekratzt, geschliffen, gereinigt hat (immer mit Sauger, Vollmaske, Handschuhen und Extra-Blaumann) hat er heute das ganze Schiff von innen gesaugt. Hinter jedem Schapp. jedem Schott und unter jedem Brett. Jetzt konnte ich die Bilge wieder mit Mennige grundieren.

Während Robert noch fleißig am Saugen war, habe ich das Freibord gereinigt. Jetzt hat sich gezeigt, dass unser Versuch vom letzten Jahr, Lotte mit einem LKW Lack zu spritzen, wirklich ein Erfolg war 😉 Innerhalb weniger Minuten war aller Schmutz abgewischt oder abgewaschen – kein Vergleich zu dem  alten Lack, der nach einer Saison immer dreckig war und unter den Speigatten Regenstreifen hatte. Dieses Jahr glänzt das Weiß noch wie zu Beginn der letzten Saison.

Heute ist endlich auch die letzte Schicht des Primers auf den Ballastkiel gekommen – jetzt noch einmal spachteln und schon kann das Antifouling gestrichen werden.

Neulich hatte ich ja schon Bilder unsere kleinen neuen "Mastregals" gezeigt – diese hängt ja während des Segelns (aber auch z.B. in der Nacht) an der Halterung des Tisches am Mast. So ein "Minitisch" hat sich als sehr praktisch erwiesen und so sollte das Provisorium in diesem Jahr ja etwas aufgehübscht werden… heute hat es seine erste Ölschicht bekommen:

Da wir in 3 Wochen ins Wasser wollen, muss ja auch schon irgendwas fertig sein – es sollte nicht mehr  alles so aussehen wie das Unterwasserschiff… Hier strahlen uns unser – im letzten Jahr neu gebauter – Reitbalken und unser Cockpittisch frisch lackiert und fertig poliert entgegen (es fehlt nur noch je die Montage der Beschläge).

Alles in allem ein erfolgreicher Tag und morgen gehts weiter – noch ist viel zu tun !

Kategorien: Winterarbeit

2 Kommentare bisher.

  1. Heribert Leitner sagt:

    Hallo Bjoern und Robert,
    ich kann Euch nur gratulieren, zu Eurer Arbeit, die tolle Werkstatt mit Werkzeug , Eurer Absicht alles so schön wie nur möglich zu machen.Und was ich ganz stark finde,ist der verwendete LKW-Lack. Ich habe damit einen ganz wichtige Idee von Euch erhalten, da auch wir ein Folkeboot  wieder  auf`s Wasser bringen wollen.
    Ich werde ab öfter mal auf Eure Seite schauen.Muss ich mich eigentlich anmelden?
    schöne Grüsse aus Bayern, 
    Heribert Leitner

  2. bjoern sagt:

    Das freut mich!

    Nein, Du kannst Dich nicht Anmelden – zumindest nicht als Benutzer. Kommentare schreibst Du wie diesen, das kommt dann schon an. Du kannst Dich aber gerne in den Newsletter eintargen, dann bekommst Du eine Mail wenn wir einen neuen Artikel online stellen.