Folkeboot Lotte

ein halbes Jahrhundert auf der Ostsee

03
Apr
2010

Der erste Lack

Heute war es endlich soweit: Der erste Lack kam aufs Boot! Ok, wir haben schon geölt, grundiert, geprimert – aber für mich ist der erste Lack immer etwas Besonderes. Mit dem Lackieren beendet man die lange (und oftmals recht mühsame) Arbeit des schleifens, bauens oder reparierens und man rückt dem Ende etwas näher 🙂

Vor dem Lackieren stand aber noch eine andere, eine etwas kniffelige Aufgabe: Während unserem "Boot rauf – Boot runter", um auch an alle Teile des Ballastkiels mit der Flex zu kommen, war Lotte etwas durch gesackt und stand nun schief (was ja nicht schlimm ist) aber vor allem in der Längsachse verdreht auf dem Trailer; diesem mussten wir mit ein paar Wagenhebern entgegenwirken.

Mit einem großen Rangier-Wagenheber haben wir das Boot angehoben und dann, von der Seite, mit einem kleinen Stempel so weit zur Seite gedrückt, bis es wieder in der Mitte stand.

Jetzt konnte es auch mit dem Lackieren losgehen. Im vergangene Jahr war mir während eines starken Windes der Kopf des Großsegels aus der Hand geflogen; nun hat das neue Segel allerdings ein Kopfbrett aus Metall (und nicht wie das alte aus Kunststoff), was man sehr schnell an dem abgeplatzten Stück Dach erkennen konnte. Heute haben wir als das Dach auf der einen Seite poliert und, nach dem Spachteln,  auf der anderen Seite angespritzt:

Als ich vom "ersten Lack" geschrieben hatte, meinte ich natürlich den ersten Lack am Boot selber. Alle losen Teile können ja einfach wo anders lackiert werden und so sind (wie schon vor Tagen beschrieben) einige Teile schon fertig und es fehlen nur noch die Beschläge. Im letzten Jahr mussten wir – nach dem Bruch des alten – ja einen neuen Reitbalken bauen. Da diese mitten in der Saison war, blieb keine Zeit für perfekten Lackaufbau, etwas Öl und eine Lage Lack mussten reichen. Im diesem Winter hat er endlich sein Finish bekommen und heute haben wir ihn mit seinen neuen Beschlägen komplettiert.

 

Morgen, am Ostersonntag, ist die Familie dran und so kann der Lack trocken (bzw. durch härten); am Montag geht es aber weiter… wir wollen endlich zu Wasser !

Kategorien: Winterarbeit