Folkeboot Lotte

ein halbes Jahrhundert auf der Ostsee

Heute wollten wir zurück nach Wackerballig, heute, da es ab Sonntag Regen geben soll und die Wetterprognose für heute perfekt war…

Fast als Erster im Hafen holte Robbi heute Morgen die Brötchen, was den Hafenmeister schon zu Kommentaren der Verwunderung animierte. Bei herrlicher Sonne und schwachen umlaufenden Winden ging es dann die Schlei hinab. Kreuzen in dem engen Fahrwasser ist bei gutem Wind schon schwierig, bei schwachem (und dazu noch wechselndem) Wind fast unmöglich – ohne den Strom hätten wir unsere 0,5kn sicher nicht halten können 😛

Der Wind blieb so schwach, bis er direkt vor der Hafeneinfahrt von Schleimünde plötzlich weg war. Eigentlich erwarteten wir jetzt den Wechsel auf die angesagte Westwindlage, aber statt Wind kam ein leichter Schauer und so entschieden wir uns, den Hafen von Schleimünde an zu laufen.

Außer der Giftbude gibt es hier ja nicht viel denken sicher viele…

… aber es gibt hier auch noch Möwen! In vielen Häfen wurden die alten hölzernen Heckpfähle durch Kunststoffpfähle ersetzt – normalerweise sind diese neuen vollständig mit Beton gefüllt, wie gesagt: Normalerweise. Hier in Schleimünde geht der Kunststoffmantel bei fast allen Pfählen etwas höher und in fast jeder dieser Mulden brütet ein Möwe.

Eine der Möwen hat es sich in einem der alten Holzdalben bequem gemacht – leider mochte sie gar nicht gerne, dass ich ihr Nest photographieren wollte.

Aus dem Nestbild ist leider eher ein Suchbild geworden – die Möwe flog immer kreischend über mir und vollführte Sturzflüge auf meinen Kopf…

Statt der angekündigten 3 bis 4Bft. aus West kam dann mit den Schauern ein kräftiger Südwest. Bei stehenden 6, in Böen 7, füllte sich der kleine Hafen rasch – LOTTE liegt aber sicher vertäut in einer kleinen Box.

Mittlerweile haben sich die dunklen Wolken wieder verzogen und es scheint eine herrliche Abendsonne. Der Hafen ist voll von X-79 die zu einer Regatta wollen, Jugendkuttern und anderen kleineren Booten, man fühlt sich so richtig wohl! An Bord ist es mollig warm, unter der Kuchenbude ist es windstill und draußen ist Leben – das Ende eines erlebnisreichen Segeltages:

Kategorien: Törns