Folkeboot Lotte

ein halbes Jahrhundert auf der Ostsee

Ersteinmal wünschen wir allen Lesern ein – etwas verspätetes – frohes neues Jahr!

Nach den eisigen Temperaturen im November und Dezember haben wir unsere Arbeiten am Boot erst im neuen Jahr begonnen – vor zwei Wochen, bei 12°C (!!!), mit einigen Vorarbeiten wie Beschläge ab montieren, Schäden sichten und Maße für einige Neubauten nehmen. An diesem Wochenende ging es dann los.

Da in diesem Jahr nicht soviel an Arbeit anliegt (zumindest sieht es noch danach aus), nutzen wir diesen Winter für einige Neubauten in der Kajüte: 

  1. die Schubläden und die dazu gehörigen Schienen müssen erneuert/repariert werden
  2. die Kojen selber müssen eine neue Unterlage (und evtl. auch neue Polster) bekommen
  3. im Zuge dieser Reparaturen wollen wir die 60cm breiten Kojen durch ein Roll-Lattenrost zwischen ihnen verbreitern
  4. die recht vergammelten Schwalbennester müssen neu

Auch im Außenbereich gibt es etwas an Arbeit, aber bis auf die Neuverfugung des Decks um den Mast herum sind es nur kleinere Schönheitsreparaturen.

Beim Elch-Einrichtungshaus fanden wir vor ein paar Wochen in der Fundgrube ein Lattenrost für 2,50€ – das kam uns gerade recht:

Mit zwei vorläufigen Leisten entlang der Kojen haben wir eine provisorische Aufnahme für unser neues Bett gebaut:

Latte für Latte haben wir dann das Rost eingepasst – alle 5cm sollten wohl reichen. Da der Abstand zwischen den Kojen mit fast 70cm vorne recht breit ist, haben wir die erste Latte gedoppelt, das sollte auch beim Reinkriechen nicht brechen.

Danach ging es an den Neubau der Schwalbennester – mit den alten Brettern als Muster ging das relativ gut. (Natürlich haben wir die Gelegenheit genutzt, und alle falschen Aussparungen der alten Bretter jetzt nicht mehr gesägt.)

Die alten Bretter haben zwar fast 50 Jahre gehalten, waren aber mittlerweile ziemlich aufgequollen – da wir auch diese Mal normales Sperrholz verwendet haben, müssen wir die Kanten gut versiegeln.

Und hier mal der Direktvergleich – alt und neu:

Kategorien: Winterarbeit