Folkeboot Lotte

ein halbes Jahrhundert auf der Ostsee

Am vergangenen Wochenende war der Frühling endlich in Hamburg angekommen und nach dem Frühnebel am Samstag konnten wir bei 14 Grad (und dieses mal nicht im Negativen), endlich richtig los legen. Während Robbi noch in Wilhelmshaven eine Pflichtveranstaltung an der Uni hatte, habe ich die Folien vom Spritzen entfernt und erstmal richtig aufgeräumt – es ist schon erstaunlich, was sich in so kurzer Zeit für ein Müll und Dreck ansammelt. Durch die offenen Tore kam die warme Frühlingsluft herein und mit ihr die Pollen… welch eine Freude war da die Maske beim Lackieren.

IMG_4239Nach mehreren Lagen Primer und einem frisch gespachtelten Ballastkiel konnten wir jetzt das Antifouling streichen. Auch hier gibt es unser bekanntes Produkt nicht mehr und so testen wir auch hier etwas neues. Es ist immer schwierig wenn man zwei neue Komponenten zur gleichen Zeit einführt, aber wir sind guten Mutes eventuelle Probleme mit dem Primer von denen des Antifoulings unterscheiden zu können.

IMG_4243Das Freibord, Teile vom Deck und den Aufbauten, das Unterwasserschiff und viele der Einbauteile – da bleibt nicht mehr viel über… die kommenden Tage werden der Mast, die Bilge und die Decksbalken mit Ihrem Finish versehen und das Boot poliert.

Nebenbei ist dann noch Zeit für einige Schönheitsreparaturen, wie zum Beispiel an den Bodenteilen der Backskisten.

IMG_4246Am Ruderkopf erkennt man sehr schön den Vorteil der Spritzlackierung, aber auch unser Problem mit der Temperatur: Während der Lack schon ohne Politur einen sehr schönen Glanz aufweist, sieht man an der Unterseite die Laufnasen im Lack. Durch die niedrigen Grade am letzten Wochenende ist er mehr gelaufen als geplant.

IMG_4251Am Sonntag erlebten wir dann eine Überraschung: Kurz nach dem Öffnen der Hallentore kondensierte die feuchtewarme Luft an allen kälteren Oberflächen und somit auch über allen Kupfernieten am Rumpf. Es war ein lustiger Anblick, als unsere alte Dame plötzlich überall bepunktet war. Am Ballastkiel kondensierte soviel Wasser, dass wir ihn an diesem Tag garnicht hätten streichen können.

IMG_4254Diese Woche will Robbi noch einige letzte Stellen Lackieren und mit Sebastain das Boot Polieren; dann können wir am Samstag alle Beschläge anbauen, noch einige Arbeiten an der Elektrik ausführen und mit der Generalreinigung beginnnen. Bevor wir am Sonntag dann das Boot einräumen, müssen wir den Staub hinter jeder Spante und aus jeder Ecke gewischt oder gesaugt haben.

Trotzdem sind wir jetzt guten Mutes – es sieht so aus als würden wir den 26. April als Stichtag halten!

Kategorien: Winterarbeit