Folkeboot Lotte

ein halbes Jahrhundert auf der Ostsee

25
Mrz
2011

Törn Visualisierung

In etwas mehr als einem Monat beginnt für uns eine hoffentlich sehr schöne Segelsaison 2011!

Die vielen positiven, beglückwünschenden (aber auch manchmal aufmunternden) Kommentaren vieler Leser unseres Blogs – als direktes Feedback unter den Einträgen, per eMail, via SMS oder auch im persönlichen Gespräch – haben uns in dem Plan bestärkt die Website weiter zu pflegen und sogar auszubauen.

Unsere (regelmäßigen) Leser lassen sich dabei grob in zwei Gruppen trennen: Die digitalen "Mitsegler" unserer Törns und die fachlich interessierten Besitzer von eigenen (Holz-)Booten, die sich oft per Mail mit Fragen aber auch mal Tips an uns wenden.

Während die zweite Gruppe fast immer eine sehr gute Vorstellung von der Arbeit an einem Boot hat und lediglich Detailfragen stellt und evtl. weitere Photos erbittet, ist die erste Gruppe sehr viel weiter gestreut. Oft erhalten wir Fragen wie: "Was ist denn ein Traveller?" oder "Der Hafen ist auf meiner alten Dänemarkkarte gar nicht zu finden – wo liegt der denn?"

Eine etwas genauere Erklärung für nautische Begrifflichkeiten kann man sehr leicht geben, eine gute Beschreibung von örtlichen Begebenheiten auch… aber wie ist es mit den Reiserouten? Klar, diese stellt man am besten visuell mit Hilfe einer Karte da!

Was so einfach klingt ist leider alles andere als einfach, eine Durchsicht der vielen Segelseiten im Internet offenbart eines: Selbst gezeichnet ja, Google-Maps gerne – aber Detail reichere Ansichten der einzelnen Reviere mit hübschen Karten die lediglich das Wasser und die Küstenlinien zeigen ist extrem schwierig.

Als ein kleines Beispiel geben wir wir mal eines der Ziele unseres ersten gemeinsamen Törns: Hjortø in der dänischen Südsee.

Nach vielem Suchen sind wir auf eine Seite im Internet gestoßen, den danske Havnelods. Hier findet man zu sehr vielen dänischen Häfen (aber auch einfachen Brücken&Anlegern) Hafenskizzen und Photos – gerade bei den kleineren und damit auch oft unbekannteren Zielen unserer Reisen wären diese Bilder eine große Hilfe.

Das prinzipielle Problem bei der Nutzung von solchen Graphiken und Photos ist natürlich immer das Copyright; vor allem, da es bei der Nutzung auf einer Website nicht um die private Kopie der eigenen Karte für den Gebrauch im  eigenen Cockpit (o.ä.) handelt, sondern um einen Gebrauch im Internet wo jeder die Nutzung dieser Daten verfolgen kann.
 

Da im Internet häufig jeder von jedem kopiert ist es oft sehr schwierig herauszufinden, bei wem denn nun wirklich das Copyright liegt – das war in diesem Fall jedoch recht einfach: Die Rechte liegen alle bei KMS – Kort & Matrikelstyrelsen, dem dänischen Ministerium für Umwelt, nationale Vermessungen und Kartographie. Auf eine Anfrage von uns gab es eine sehr freundliche Antwort von einem Stig Geldslev:

Dear Björn Pfannkuche,

Thank you for your enquiry below.

Yes you may use our harbour charts on your website below for private purposes and 
we have noted that you will keep the belonging copyright note to these charts.

Kind regards 
Stig Gelslev 
Special Adviser 
Hydrography Office 
Direct phone: (+45) 72 54 52 23 
Cell phone:   (+45) 21 65 07 12 
SMG@kms.dk 

Danish Ministry of the Environment 
National Survey and Cadastre 
Rentemestervej 8 
DK - 2400 Copenhagen NV 
Tel.: (+45) 72 54 50 00 
www.kms.dk 

An dieser Stelle noch einmal: Vielen Dank!  Mange Tak!

Wir denken, dass wir die Einträge über unsere, zum Teil doch recht abgelegenen, Ziele mit diesen Bildern sehr viel besser schreiben können – bleibt nur noch die Frage: Wo liegen diese Häfen?

Hierzu benötigen wir eine Karte und auch dazu haben wir einige Anfragen gestellt und schon einige sehr viel versprechende und sehr freundliche Antworten erhalten. Für unser Problem eignet sich (bis jetzt) am besten die Lotsenkarte des NV-Verlages, diese kann man auch in kleine, regionale Kartenausschnitte teilen.

Auch beim NV-Verlag bekamen wir sehr schnell eine positive Resonanz:

Sehr geehrter Herr Pfannkuche,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Ja, Sie dürfen unsere Lotsenkarte oder Ausschnitte
daraus auf Ihrer Internetseite verwenden, wenn Sie diese mit einem entsprechenden 
Verweis ("Abbildung der NV. Lotsenkarte mit freundlicher Genehmigung des 
NV. Verlags") und einem Link auf unsere Seite (www.nv-verlag.de) versehen. 
Anbei finden Sie die Lotsenkarte als PNG-Datei.

Für Rückfragen dürfen Sie sich gerne an mich wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Ilja Andress

Auch hierfür noch einmal: Vielen Dank!

Für uns ist diese Art von Karte genau das, was wir gesucht haben: Kaum Daten auf dem Land (daher wollten wir weder Google maps, noch OpenStreetMap oder auch OpenSeaMap) und alle Küstenlinien in ausreichender Auflösung auch für die Kleineren Inseln.

UPDATE – 30/III/ 2011

Leider gibt es mit der Lotsen Karte des NV Verlages wohl ein Rechteproblem zwischen KMS und dem NV-Verlag. Bis zur Klärung diese Problems, werden wir die Karte nicht nutzen.

Diese Karte ist aber keine Seekarte im engeren Sinne, sie beinhaltet keine Tiefenangaben oder ähnliches. Parallel zu der Anfrage an den NV-Verlag haben wir auch eine Mail an das BSH geschickt – die Antwort der sehr Freundlichen Frau Woisin-Michelsen möchten wir nicht unter den Tisch kehren – evtl. brauchen wir (oder andere mit einer ähnlichen Website) doch einmal etwas Detail reichere, richtige Seekarten:

Sehr geehrter Herr Pfannkuche,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die zuständigkeitshalber an mich weiter 
geleitet wurde.

Der Darstellung kompletter Seekarten im Internet stimmt das BSH nicht 
zu, Sie dürfen aber maximal 10 Ausschnitte verwenden, für die jeweils 
folgende Bedingungen gelten:

* der Ausschnitt darf nur deutsche Seegebiete enthalten, bei 
  ausländischen Seegebieten ist die Genehmigung des zuständigen Dienstes 
  erforderlich (auch wenn die Gebiete in BSH-Karten enthalten sind, wir 
  haben eigene Lizenzvereinbarungen mit anderen Ländern!)

* der Ausschnitt darf höchstens im Format 400 x 600 Pixel bei einer
  Auflösung von maximal 96 dpi gezeigt werden

* zusätzlich ist ein Quellenhinweis aufzunehmen:
  Titel der Karte und © BSH

* außerdem ist der Hinweis "Nicht zur Navigation" erforderlich.

Unter diesen Voraussetzungen stimme ich der Nutzung für Ihre Website / 
Ihren Blog unter www.Lotte.tendoryu-aikido-harburg.de im Rahmen einer 
kostenfreien Einmallizenz zu.

Ein zusätzlicher Hinweis: Ein "Ausweichen" auf vollständige Karten oder 
Ausschnitte aus Karten privater Hersteller ist leider nicht möglich, da 
die Rechte an den Daten für deutsche Seegebiete immer beim BSH liegen. 
Sie benötigen also in jedem Fall die Zustimmung des BSH.

(...)

Die Übersichtsgrafiken in unserer eigenen Website werden sehr häufig von 
Dritten nachgefragt, stehen aber leider nicht zur Verfügung. Da die 
Erstellung von Grafiken immer mit einem erheblichen Aufwand verbunden 
ist, möchten wir diese auch exklusiv nutzen.

Ich fürchte, das hilft Ihnen wegen der ausländischen Seegebiete nicht 
wirklich weiter, aber so sind die internationalen Regeln. Bei Bedarf 
nenne ich Ihnen gern die Kontaktpersonen für Lizenzen in den anderen 
Ländern.

Mit freundlichen Grüßen
im Auftrag
Monika Woisin-Michelsen

------------------------------------------------------
  Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie  (BSH)
  Monika Woisin-Michelsen
  Bernhard-Nocht-Str. 78
  20359 Hamburg

  Tel: +49 (0) 40 3190-2113
  Fax: +49 (0) 40 3190-5000

  monika.woisin-michelsen@bsh.de
  www.bsh.de
-------------------------------------------------------

Auch für diese sehr ausführliche und informative Mail möchten wir uns herzlich Bedanken!

Mit all diesen neuen Informationen und Möglichkeiten ist es uns nun sicherlich möglich unsere Törn Beschreibungen für die kommende Saison noch deutlicher und informativer zu gestalten – wir freuen uns schon auf Eure Kommentare ! !

Kategorien: Allgemein, Technik, Törns